Unsere talentierte Fotografin Ewelina war mit ihren Freundinnen Kasia und Polia auf dem Weg zu einem Ausflug, als sie hinter einem Supermarkt ein „Gerippe“ eines Hundes entdeckten, der vor lauter Angst um sein Leben weglief. Der Besitzer des Supermarktes jagte ihn und versuchte ihn zu treten. Die Freundinnen überlegten nicht zweimal und sprangen schreiend aus dem Auto, um ihn zu stoppen.

Der hungrige Pointer stellte sich als sehr freundlich raus und zeigte keine Angst vor den „Ladies“. 🙂

Doch seine herausstehenden Rippen und Knochen zu sehen, trieb ihnen die Tränen in die Augen.

Also entschlossen sie kurzerhand, den Ausflug abzusagen und nahmen RONIN mit nach Hause. Am nächsten Tag wurde RONIN unserem Tierarzt vorgestellt: Die Blutergebnisse sind alle negativ – er hat eine kleine Fraktur im rechten Vorderbein, die aber bereits abheilt.

Nun lebt RONIN derzeit auf Zypern mit Kasia und wurde in ihr kleines Hunderudel aufgenommen. Er humeplt kaum noch, wedelt mit seinem Schwanz und freut sich wie ein kleiner Junge mit den anderen Hunden spielen zu können. Innerhalb einer Woche hat er bereits zwei Kilo zugenommen und lernt ein paar Hunde-Regeln:

RONIN setzt sich, bevor er ein Leckerli bekommt, ist fast stubenrein und schon bald kann er der beste Freund fürs Leben werden. Er ist ungefähr ein Jahr alt, hat ein sehr freundliches und verspieltes Wesen. Er liebt andere Hunde und vor allem das Kuscheln mit Menschen. Zudem verträgt er sich auch sehr gut mit Welpen.

RONIN lebt derzeit auf Zypern in seiner Pflegefamilie und kann schon bald ausreisen. Für seine Reise bereitet er gerade seinen EU-Ausweis, seinen Chip, seine Impfungen, Entwurmungen, Entflohungen und seine Kastration vor.

Er wird durch die Pointer-Freunde vermittelt mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr inkl. Reisekosten in Höhe von insgesamt 400 Euro.

Kontakt