Tasso e.V.

Ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt, ist die Kennzeichnung Ihrer Tiere und die Registrierung. Hunde und Katzen werden vom Tierarzt gechipt. Den Chip kann man bereits mit wenigen Wochen setzen lassen, denn es ist keinerlei Beeinträchtigung für das Tier. Doch das Chippen alleine hilft noch nicht. Nun muss diese Chipnummer selbstverständlich registriert werden, damit man den Chip und somit das Tier Ihnen zuordnen kann und vor allen Dingen, damit man SIE im Notfall finden kann.

Hierfür nutzen wir selber seit vielen Jahren den Service von TASSO. TASSO ist die größte zentrale Registrierungsstelle für Haustiere und arbeitet weltweit mit 32 weiteren Haustierregistern zusammen. Ein unvorstellbares Netzwerk, mit bereits über 7,7 Millionen registrierten Tieren, das Ihnen auch in Ihrem Urlaubsland weiterhelfen kann.

Bitte lesen Sie hier mehr über die Arbeit von TASSO und die Hintergründe seiner Arbeit:

 

„Man kann ein Tier nicht vor dem Weglaufen schützen. Aber davor, nicht mehr zurückzukommen.“ (Philip McCreight, Leiter TASSO-Zentrale)

Nur jedes zweite Haustier ist registriert und damit im Verlustfall geschützt. Und das, obwohl alle Leistungen von TASSO vollkommen kostenlos sind. Alle anderen vermissten Tiere können im Fall der Fälle nur sehr schwer oder gar nicht an die Halter zurückvermittelt werden. Sie landen in Tierheimen, wo sie manchmal viele Tage, Wochen oder sogar Jahre ihr Dasein fristen müssen. Die Kosten für die Unterbringung der unregistrierten Fundtiere belaufen sich hochgerechnet auf 20 Millionen Euro pro Jahr.

Registrierung bei TASSO hat eine über 30-jährige Tradition. Was als Idee entstand, dem damals noch vorherrschenden Tierdiebstahl einen Riegel vorzuschieben, hat sich im Laufe der Zeit zur größten zentralen Registrierungsstelle für Haustiere und damit zur Hilfe für Tiere in Not entwickelt.

Ein lauter Knall, eine läufige Hündin oder einfach nur Orientierungslosigkeit – ein Tier ist ganz schnell weggelaufen. Und irgendwann ist immer das erste Mal. Ohne professionelle Hilfe ist ein Wiederfinden des Tieres reine Glückssache. Und wenn man es falsch angeht, riskiert man auch noch, Betrügern auf dem Leim zu gehen. Im schlimmsten Fall sieht man sein Tier nie wieder.

Eine zentrale Organisation wie TASSO, die rund um die Uhr erreichbar ist und jahrzehntelange Erfahrung hat, organisiert die Rückvermittlung kostenlos und aus einer Hand.

 

Fehlende Registrierung der Heimtiere kostet jährlich 20 Millionen Euro

Mehr als 400.000 „herrenlose“ Fundtiere landen in den Tierheimen oder werden von privaten Findern beherbergt. Nur jedes zweite Haustier ist registriert und damit im Verlustfall geschützt. Und das, obwohl alle Leistungen von TASSO vollkommen kostenlos sind. Alle anderen vermissten Tiere können im Fall der Fälle nur sehr schwer oder gar nicht an die Halter zurückvermittelt werden. Sie landen in Tierheimen, wo sie manchmal viele Tage, Wochen oder sogar Jahre ihr Dasein fristen müssen. Die Kosten für die Unterbringung der unregistrierten Fundtiere belaufen sich hochgerechnet auf 20 Millionen Euro pro Jahr.

 

Deshalb empfehlen wir JEDEM Tierhalter, sein Tier sofort zu chippen und zu registrieren. Es gibt keine bessere Vorsorge als dieses. Und das Beste daran: Der Service ist kostenlos und kann im Notfall so viel bewirken!

 

Hier können Sie Ihr Tier registrieren und weitere Informationen über TASSO erhalten: http://www.tasso.net/Tierschutz/Registrierung

 

Quelle: www.tasso.net