Kastrations-Programm

Kastrations-Programm

Welpen auf Zypern

Welpen auf Zypern

Die Hilfe für Pointer in Not – ob im In- oder Ausland – liegt unserem Verein sehr am Herzen. Die Vermittlung von Hunden aus dem Ausland nach Deutschland ist aber nur eine Reaktion und eine kurzfristige und direkte Hilfe für die einzelnen Hunde vor Ort.

Eine Situationsverbesserung vor Ort im Ausland wird man damit allerdings nicht erreichen können. Um nachhaltig helfen zu können, muss man deutlich früher mit der Hilfe ansetzen und auch parallel an verschiedenen „Fronten“ arbeiten.

Die Population der Hunde muss verkleinert und unerwünschter Nachwuchs muss verhindert werden, um zukünftig Welpen-Explosionen wie auf Zypern mittel- und langfristig zu verringern.

Tierschutz bedeutet vor allem auch die Arbeit vor Ort. Politische und zwischenmenschliche Überzeugungsarbeit, Aufklärungsarbeit und ganz wichtig Kastrationsprogramme.

Hundemama mit ihren Welpen

Hundemama mit ihren Welpen

Internationale Studien belegen, dass sich die Überpopulation von Hunden und Katzen und die damit verbundene Streuner-Problematik gerade in den südlichen Ländern nur durch konsequente Kastrationen wirkungsvoll reduzieren lassen. All die ungewollten Tiere in Sheltern, Pounds und auf den Straßen … sie sollten uns ein Mahnmal sein und uns an die unendlich vielen ungewollt geborenen Hunde erinnern.

Constaninos Andreou

Constantinos Andreou

Und genau hier helfen wir konkret:
Zusammen mit unserem Gründungsmitglied, Tierarzt Patrick Niederhofer vom Tiergesundheitszentrum Dammstücken in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg, und unserem Vertragstierarzt auf Zypern, Constantinos Andreou von der VetCure Clinic in Limassol, werden wir ab jetzt in regelmäßigen Abständen Kastrationsaktionen auf Zypern durchführen. Unsere Tierärzte arbeiten dabei ehrenamtlich und kastrieren / sterilisieren Tierheimhunde, Streunerhunde und Hunde, die bereits von den Straßen geholt wurden und in privaten Pflegefamilien auf ihr neues Zuhause warten.

Patrick Niederhofer

Patrick Niederhofer

Zukünftig möchten wir diese Aktionen auch für zypriotische Privatleute anbieten, um auch hier eine Aufmerksamkeit zu erreichen und die ungewollte Vermehrung der privat gehaltenen Tiere ebenfalls deutlich zu reduzieren.

Bei der Durchführung dieser Aktion entstehen natürlich Kosten – bitte unterstützen Sie uns und helfen auch Sie nachhaltig, die Situation vor Ort auf Zypern zu verbessern.

Bitte senden Sie Spenden entweder per Paypal oder Überweisung unter dem Stichwort „Kastrations-Programm“. Wir bedanken uns schon jetzt ganz herzlich für Ihre Mithilfe!

P.S.: Selbstverständlich machen wir bei unserem Kastrationsprojekt keinerlei Unterschiede bezüglich der Rassen. Es werden nicht speziell Pointer kastriert / sterilisiert, sondern alle Hunde und Hündinnen, die wir erreichen und zeitlich schaffen können.

trächtige Hündin auf Zypern

trächtige Hündin auf Zypern

Das ERSTE Mehrgenerationen-Haus für Hunde

Das ERSTE Mehrgenerationen-Haus für Hunde

Was ist ein „Mehrgenerationen-Haus für Hunde“?

Ein Zuhause für alte, behinderte, pflegebedürftige und teils vereinsamte Hunde-Senioren, in dem diese ihren letzten Lebensabschnitt in einem würdigen Umfeld und in einer Hunde-Familie verbringen können. Von Jung bis Alt, vom gesunden Welpen bis hin zum körperlich oder geistig behinderten Vierbeiner, alle sind uns willkommen. Grundsätzlich ist eine Vermittlung eines unserer Mitbewohner (denn wir leben zusammen unter einem Dach – Menschen & Hunde) natürlich auch möglich, sollte sich aber ein geeignetes Zuhause nicht anbieten, dürfen unsere Schützlinge für immer bei uns bleiben.

Warum ein „Mehrgenerationen-Haus für Hunde“?

Früher lebten Familien mit verschiedenen Generationen ein Leben lang unter einem Dach. Jung hielt Alt jung, und Alt half Jung.
Die Generationen profitierten voneinander und das Wissen der Älteren ging nicht verloren. Ein soziales Gefüge, das wir uns auch für Hunde wünschen.
Alte, pflegebedürftige und behinderte Hunde werden oft isoliert gehalten. Dies geschieht aus Unwissenheit, Mangel an Möglichkeiten oder anderen Beweggründen seitens des Menschen.

Ein Hund ist von Natur aus nicht nur ein Rudel-Tier, sondern auch sehr sozial eingestellt. Aus dem Zusammenleben mit anderen Hunden kann er auch im Alter noch Kraft und Lebenswillen schöpfen. Den sogenannten zweiten Frühling erleben.

Wer steht hinter dem „Mehrgenerationen-Haus für Hunde“?

Bestandteile unseres Teams sind ein Tiergesundheitszentrum inkl. Tierarztpraxis, Physiotherapie und Hundefrisör; eine ausgebildete Hundetrainerin, die sich insbesondere der Sozialisierung und dem Erlernen der Grundkenntnisse bei unseren Welpen widmet, und viele weitere erfahrene „Hundeleute“.

P.S.: Um ein harmonisches Miteinander zu gewährleisten und keinen Stress für die verbeinigen Bewohner zu erzeugen, liegt die maximale Belegung bei 20 Hunden.

 

Help for NEWBORNS & TINY PUPPIES

Help for NEWBORNS & TINY PUPPIES

Five newborn puppies were dumped in a plastic bag in the middle of the road on Cyprus. They urgently needed bottle-feeding.

We tried them with our amazing mummy LARA, who recently had puppies and they are still tiny. She was accepting the newborns after a while and was feeding them. (mehr …)