SOCKE kennen wir seitdem er acht Wochen alt war. Er zog in eine sehr tierliebe Familie ein und bekam schon bald eine Freundin, ebenfalls einen Welpen.

Die ersten Monate waren die beiden ein Herz und eine Seele, aber das Kräfteverhältnis kippte schon sehr bald, denn SOCKE wiegt mittlerweile ca. 45 kg mit einer Schulterhöhe von ca. 70 cm.

SOCKE kommt wunderbar mit Artgenossen zurecht. Egal ob Hündin oder Rüde, kastriert oder unkastriert – SOCKE ist einfach freundlich zu Jedem! Auch Katzen dürfen gerne in seinem Zuhause sein, wenn sie denn verträglich mit Hunden sind. 🙂

SOCKE mag generell Menschen, Kinder, Tiere. Die Kinder sollten schon etwas älter und „standfest“ sein, denn SOCKE ist sich oft seines Gewichts und seiner Kraft nicht bewusst und würde dann gerne „auf den Arm“. Das kann ein kleineres Kind schon einmal ins Wanken bringen.

SOCKE beherrscht bereits einige Grundkommandos wie Sitz und Platz, braucht aber in seinem Alter ein konsequentes Zuhause, denn er hat noch viele „Flausen“ im Kopf.

Er ist sehr temperamentvoll und verspielt – und sich dabei aber seiner „Ausmaße“ nicht bewusst. An seiner Leinenführigkeit muss nach wie vor und kontinuierlich gearbeitet werden.

In Verbindung mit seiner großen Sensibilität ist SOCKE ein großer, schwarzer Bär, der aber aufgrund seines Körperbaus und seiner „Sturheit“ auch viel Zeit zum Lernen benötigt. Bei SOCKE ist die „Leitung manchmal etwas länger“… 🙂

SOCKE ist kastriert, geimpft, hat seinen Impfausweis und ist mit seinem Chip bei TASSO registriert.

Er ist stubenrein und kann auch schon stundenweise alleine bleiben.

Da SOCKE bereits seit einigen Monaten von unserer Hundetrainerin betreut wird, können wir ihn sehr gut einschätzen und können und würden ihn auch nach einer Vermittlung gerne weiter betreuen – entweder persönlich oder aber zumindest per Telefon mit Rat und Tat zur Seite stehen.

SOCKE ist uns allen sehr ans Herz gewachsen und wir hätten uns gewünscht, dass die jetzige Konstellation funktioniert, aber man muss letztendlich immer an beide Seiten denken – und sowohl die Familie als auch SOCKE brauchen einfach ein anderes Gegenüber. So sehr sie auch aneinander hängen…

SOCKE wird über Pointer-Freunde e.V. mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 400 Euro vermittelt.

Wenn Sie weitere Fragen zu SOCKE haben, ihn kennenlernen möchten oder sich bereits in unseren „großen, schwarzen, liebevollen aber ungestümen Bär“ verliebt haben – wenden Sie sich bitte jederzeit gerne an uns.

Ansprechpartnerin: Britta Hadewig

Kontaktformular

E-Mail